Permalink

2

#12giftswithlove – Selbstgemachte Umschläge aus Packpapier

Tschakka – dieses Mal schaffe ich es rechtzeitig! :)

Ich habe wieder bei Ioana’s #12giftswithlove mitgemacht und dieses Mal kommt eines meiner Lieblingsverpackungsmateralien dran. Das Packpapier. Mein erster Beitrag der hier online ging war mit Packpapier. Obwohl ich es liebe kamen seitdem keine Ideen mehr von mir – das muss sich ändern. Die tollste Eigenschaft am Packpapier ist, dass man niemals Angst haben muss, dass es jemals ausgeht. Ist die Rolle leer geht man zur Post und kauft sich einfach eine Neue. Und die ganzen bunten gemusterten Rollen zuhause bleiben meistens unangerührt, weil man beim Packpapier oder einfarbigem Geschenkpapier einfach so unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten hat. Bei Ioana findet ihr auch schon einige tolle Ideen. Den Indianer (das vierte hier) find ich genial. :)Briefumschläge6Vor einigen Wochen habe ich diese tollen selbstgemachten Umschläge bei Living at Home entdeckt und gleich auf meine Zu-Machen-Liste gesetzt. Schon im Handarbeitsunterricht haben wir mal aus alten Kalenderblättern Kuverts (mein Herzblatt schreibt es liebevoll Quwer) :) gebastelt.

Ihr benötigt dafür:

  • Briefumschläge in eurer favorisierten Größe
  • Packpapier oder anderes Geschenkpapier
  • buntes Papier, Ausschnitte aus Zeitschriften oder ausgedruckte Motive
  • Masking Tape
  • Kleber, Schere und Bleistift

Briefumschläge3

Öffnet den Umschlag und übertragt den Grundriss des Umschlags auf das Packpapier. Für das Innenleben braucht ihr ein „Häuschen“ das ca. 0,5 cm je Seite kleiner ist als der Umschlag.

Briefumschläge2Briefumschlaege1

Briefumschläge15Faltet die Umschläge dann nach der Vorlage des Originalumschlags und klebt das „Innenleben“ in den Umschlag.

Briefumschläge4Klebt nun die Ecken einfach zusammen und verziert die Umschläge mit Masking Tape. Hier gibt es natürlich unendlich viele Möglichkeiten. Ihr könnt die Umschläge vorher mit der Nähmaschine bearbeiten, mit Perlen verzieren, beschriften oder oder oder…

Hier zeige ich euch meine Varianten:

Briefumschläge13 Briefumschläge12 Briefumschläge11 So uns jetzt schaut euch die anderen wahnsinnig tollen Ideen an, die Ihr am Ende des Beitrags von Ioana findet!

Habt es schön!

Unterschrift3

Permalink

2

Bunte Osterkarten

Während Dr. Amelia Shepherd gerade mit dem Skalpell an einem Gehirntumor rumdoktort und versucht ein Leben zu retten, schneide ich mit dem selben Gerät zwei vorgezeichnete Wörter aus einem Blatt Papier. Während ich nur um den Erhalt meiner Finger kämpfe, versucht ein gefühlt 21-köpfiges Ärzteteam in einer 23 Stunden OP den Bösewicht im Kopf zu entfernen, dessen Ausmaße man nur mit Lupen vor der Brille erfassen kann. Der Patient hat überlebt und ich habe alle Buchstaben ohne Blut und Fehlschnitten aus dem Papier bekommen. Ein Hoch auf uns Skalpell-Helden!! :)

Osterkarten16

Ich habe mir eine schöne (dicke – ist vorteilhaft) Schrift ausgesucht und „Frohe Ostern“ in einem Worddokument in ein Textfeld geschrieben. Damit man die Bleistiftstriche nachher nicht auf der Vorderseite sieht, habe ich die Schrift gespiegelt – und das geht so:

Textfeld anklicken – rechter Mausklick – Form formatieren – 3D Drehung – X Achse 180° – Schließen – Ausdrucken – Fertig

Dann benötigt Ihr zwei gleich große, möglichst feste Karten oder Blätter (ich habe einfach zwei A5 Karteikarten genommen), ein Einlegeblatt in bunt, gemustert oder wie Ihr es gern hättet, ein Skalpell (wie oben erwähnt) und bunte Maskingtapes.

Legt dann die ausgedruckte spiegelverkehrte Schrift auf eines der beiden festeren Papiere und fahrt mit einem Kuli oder Bleistift mit viel Druck an der Schrift entlang. Ich habe die gedruckten Buchstaben mit einem Bleistift nachgefahren um die Schrift besser erkennen zu können. Wenn das Papier dann nachher umgedreht wird, ist wieder alles richtig – versprochen.

Auf das andere Papier klebt ihr, im Bereich in dem später die Schrift sein wird, die Klebestreifen auf. Nun müsst ihr nur noch die beiden Blätter mit Maskingtape zusammenkleben und fertig ist der Umschlag.

Osterkarten6

Das Einlegeblatt sollte an der Breite ca. einen halben Zentimeter kleiner sein. Wenn das Blatt noch nicht das Format des Umschlages hat, könnt ihr oben ein kleines Kästchen überstehen lassen. Ich habe hier ein  Osterei angeklebt, das nachher über den Umschlag liegt.Osterkarten2Osterkarten5

Bei der ersten Karte ist die Schrift nicht ganz so schön geworden, weil ich einen Block als Untergrund hatte. Mit einer Schneideplatte geht es etwas einfacher. Die Karte bekommt meine Mama. Müttern gefällt nämlich immer was die Kinder basteln. :)

Osterkarten17Osterkarten12Bei der zweiten Karte habe ich auf dem Einlegeblatt farblich passend ein Muster gestempelt, damit die Schrift etwas besser hervor kommt.

Osterkarten13 Und da die Karten so schön zur aktuellen Kreativ durch den  Monat Challenge von Funkelfaden und HerzanHirn passen, habe ich den Beitrag dort verlinkt. Ich freue mich auf die anderen Beiträge!

Habt es schön!

Unterschrift3

Permalink

0

Die ersten Osternester…

überhaupt auf dem Blog… Den folgenden Beitrag hatte ich hier letztes Jahr ganz wunderbar geplant, da ich über Ostern auf der anderen Seite der Erdkugel war. Tja, leider blieb der Beitrag auch nur geplant, da ich vergessen habe auf veröffentlichen zu klicken. Schöner Mist!
Dafür gibt es dieses Jahr gleich zwei drei Osterbeiträge und alles ist wieder gut.

Hier nun mein geistiger Auswurf vom letzten Jahr:

Auf Osternester (ich dachte das ist tiefstes schwäbisch, aber Nester steht tatsächlich so im Duden) mit Schokolade gefüllt, bestehe ja eigentlich nur ich bei mir. Von mir gibt es meistens eher kleine blumige Ostergeschenke ohne viel Süßes.

Dieses Jahr habe ich mich an zwei selbstgemachten Varianten versucht, und da ich sehr schöne Anleitungen gefunden habe, zeige ich euch nur mein Ergebnis.

Bei Dawanda wurden ganz bezaubernde Windlichter aus Wachs „gezogen“ – kann man fast schon sagen. Ich habe die einfach umfunktioniert und ein bisschen frühlingshaft bepflanzt.

Osternest1Und dann habe ich noch diese tolle Anleitung gefunden und gleich nachmachen müssen.
Nach drei VHS Töpferkursen (vor ca. 15 Jahren), noch richtigem Handarbeitsunterricht (heute lernen die jungen Dinger hat nicht mal mehr häkeln) und einer sehr begabten Töpfertante, hab ich mir eigentlich wenig Gedanken über den Schwierigkeitsgrad gemacht. War aber gar nicht so leicht, die Modeliermasse ohne Risse über den Eierkarton zu bekommen. Sah dann aber zum Schluss doch noch ganz ansehnlich aus.
osternest4

So das war der erste kurze Beitrag zum Osterfest…

Habt es schön!

Unterschrift3

 

Permalink

2

Frühlingsgläser und Frühlingsgräser – Kreativ durch den Monat

Beim dritten Monatsmotto steig ich nun endlich mit ein, bei der Kreativ durch den Monat Challenge von Herz an Hirn und Funkelfaden. In diesem Monat war der Frühling – der sich hoffentlich mal langsam auf den Weg macht – das Thema.
Jetzt muss ich gleich mal gestehen, dass hier gleich kein einziges Grashalm zu sehen gibt – aber es reimte sich so schön. :) Dafür sind ein paar Frühlingsblumen mit im Gepäck.

Die Dosen und Gläser stapelten sich schon wieder in der Wertstoffhofkiste, deshalb war es mal wieder Zeit für ein Pimp-my-can.

Ihr braucht dafür:

  • alte Dosen und Einmachgläser
  • Masking-Tape oder dünnes Klebeband
  • Acrylfarbe in euren Wunschfarben
  • Pinsel, Wasser und eine Dreckelunterlage

Ich habe auf die sauberen Gläser und Dosen mit dem Masking Tape Dreiecke und ein paar andere geometrische Formen geklebt und dann auch schon mit dem Bepinseln angefangen. Damit es schön deckend ist, müsst ihr wahrscheinlich 2-3 Schichten pinseln. Bei den Dosen das Tape auch schön in die Rillen drücken. Bei mir war es wohl zu wenig – das Ergebnis seht ihr gleich. Nun nur noch das Masking Tape abziehen und mit den Schnittblumen oder Pflänzchen aus dem Topf befüllen. Schon ist die Frühlingsdeko fertig.

Frühlingsgläser22Frühlingsgläser

In das kleine Töpfchen habe ich weiße Muscari gesetzt. Die Schönheiten, die in die größere Dose durften, haben natürlich auch einen Namen, den muss ich aber leider nachtragen. In den Gläschen blühen nun weiße Tulpen und Ranunkeln, eine unglaublich tolle Mohnblume und ein paar Heidelbeerzweige.Frühlingsgläser5

So und jetzt dürft ihr noch ein bisschen Bildchen gucken und euch auf den Frühling freuen:

Frühlingsgläser3 Frühlingsgläser15Frühlingsgläser7 Frühlingsgläser8 Frühlingsgläser16Frühlingsgläser11 Frühlingsgläser18 Frühlingsgläser19 Frühlingsgläser20Habt es schön!

Unterschrift3

Permalink

0

Maßstabsgetreuer A380* aus lecker Teig

*nach grobem Augenmaß :)

Kurz vorne weg: Die Bilder die ich euch heute hier einfüge, sind nicht gerade der Burner (Roooooobeeeerttt schreit mein Hirn :)). Keiner von uns Bäckern hätte erwartet, dass das Ergebnis vorzeigbar und blogfähig werden würde, deshalb sind während des Backens und Verzierens nur Schnappschüsse gemacht worden. Nun möchten wir (ja diesesmal gibt es Fremdeinwirkung auf dem Blog) euch das Schätzelein trotzdem zeigen, denn der Brummer hat uns schon mit sowas wie Mutterstolz erfüllt (er hatte auch ungefähr das Gewicht eines Neugeborenen).

Unser Chef (Vielflieger und Süßigkeitenfan) hatte vergangene Woche seinen 50. Ehrentag und es ist wirklich nicht sehr einfach, dem was zu schenken – und haben tut er eh alles.
Am Montag haben wir dann den Link zum Original geschickt bekommen mit dem Kommentar: „Das bekommt man so nicht hin, oder?“ Pah… Challenge accepted!! – in unserem jungelichen Leichtsinn. :) Gott sei Dank hatten wir eine erfahrene Kuchenbäckerin im Team.

Ich schreibe ich euch nicht das genaue Rezept, denn ich denke innen kann man den Kuchen ganz individuell gestalten und die Rezepte könnt ihr in den vielen tollen Backblogs viel besser nachlesen. Wir haben zwei Blech Biskuitboden gebacken und nach dem Auskühlen halbiert, dadurch hatten wir vier Schichten. Die wurden mit Ganache bestrichen und aufeinander gestapelt. Zwischen den untersten beiden Böden hatten wir eine weiche Toblerone Ganache (300g Toblerone + 200 g Sahne * Sahne erhitzen und Toblerone darin schmelzen lassen * abkühlen lassen und danach aufschlagen * Fertig!) Einen mittleren Boden haben wir ausgehöhlt und mit m+m’s befüllt, weils ja noch nicht schokoladig genug war. Die oberen Schichten wurden mit einer Werther’s Ganache (genau wie oben) zusammengeklebt.

Nun musste aus dem Kasten nur noch ein Flugzeug werden. Wer traut sich? Ich nicht! Die Kuchenbäckerin musste ran und wurde von vier kritischen Augen eingewiesen. Ein bisschen kurz ist er geworden, aber da der Chef eh seit Jahrzehnten (wenn überhaupt) nicht mehr Eco geflogen ist, haben wir den Teil einfach weg gelassen. Dann wurde der Rohbau mit weißer fester Ganache (200g Sahne und 600 g weiße Schokolade * der Rest wie oben)  eingestrichen, damit es eine glattere Form gibt und das Fondant hält. Als alles schön glatt war, wurde der weiße Fondant ausgerollt und der Koloss damit umwickelt.
Die Flügel und Turbinen haben wir am Vorabend schon gemacht, damit alles schön hart ist. Die wurden nur noch angesteckt und die Fensterchen und das Logo angeklebt. So einfach…
LufthansaFlugzeugKuchen2LufthansaFlugzeugKuchenLufthansaFlugzeugKuchen3LufthansaFlugzeugKuchen4LufthansaFlugzeugKuchen5Vielleicht trau ich mich mal wieder an eine solche Torte, dann gibt es schönere Bilder – versprochen. Bis dahin schaut euch mal weiter bei Torteneleganz um. Die Torten sind der Buuurneeeer (Rooooobbbeeeert…) :)

Habt es schön :)

Unterschrift3

 

Permalink

0

#12giftswithlove – ein altes Buch

Einen schönen guten Tag Miteinander,

Ioana von miss red fox hat ein Projekt ganz nach meinem Geschmack gestartet – vorallem das erste Thema kommt mir sehr gelegen, aber ich freue mich natürlich auf die nächsten 12 Monate. Die Linkparty ist zwar schon leider geschlossen, aber ich zeige euch trotzdem was ich aus meinem alten Buch gemacht habe.

Ich glaube vor ca. eineinhalb bis zwei Jahren habe ich mir auf dem Flohmarkt zwei alte Bücher gekauft und wollte so viel draus machen – vorallem Sterne zu Weihnachten falten. Und jedes Mal, wenn ich eines der Bücher in die Hand genommen habe, kam das Teufelchen auf die Schulter: Man kann doch nicht aus einem so alten Buch einfach ein paar Seiten raus schneiden! Was wenn, das Buch total wertvoll ist? Wer das wohl in den letzten 100 Jahren schon alles in der Hand hatte? Du kannst es ja zumindest vorher mal lesen!

Und jetzt habe ich es einfach getan. Wehe jetzt kommt der Hermann Hesse Sammler und blättert mir dafür ein Vermögen hin.

Die erste Seite war schon gleich mal ein Knaller. Copyright 1915. Printed in Germany. Irgendwie glaubt man nicht, dass die englische Sprache schon vor hundert Jahren bei uns so präsent war.

verpacktaltesbuch6

Ich habe mir neulich von Räder kleine süße Umschläge gekauft, die ich aber mal wieder nicht hergeben möchte. Also habe ich sie einfach nachgebastelt. So!verpacktaltesbuchEigentlich benötigt Ihr nur die Vorlage unten und eben eine alte Buchseite oder auch Geschenkpapier. Die Vorlage auf das Papier übertragen und ausschneiden. Die beiden Querlinien sind die Faltlinien. Ich habe die Umschläge mit kleinen Klebern zu gemacht, da das Papier zu weich zum schneiden eines Schlitzes war. Bei festerem Papier ist ein Schlitz, in den man die Spitze stecken kann, wahrscheinlich etwas schöner. Vorlage Umschlag

Die Umschläge habe ich 4x gemacht und in jeden eine kleines Blatt geklebt. Auf dem ersten Blättchen ist ein Herz, im zweiten das „lichen“, im dritten „Glück“ und zu guter letzt „Wunsch“. Zum Verschließen habe ich kleine Stückchen von Posterklebern genommen, da ich beim doppelseitigen Klebeband Angst hatte, das es beim öffnen das Papier zerreißt.

verpacktaltesbuch3verpacktaltesbuch2

Wenn man jetzt so auf die geöffneten Umschläge schaut ist die Schrift richtig herum. Geschlossen ist die Schrift allerdings verkehrt. Da müsst ihr einfach entscheiden, wie es euch besser gefällt. Wollt ihr die Schrift außen lesbar haben, müsst ihr die Vorlage mit der Spitze nach unten auf das richtig liegende Papier legen. Mir ist dass übrigens erst beim fotografieren aufgefallen. Tihiiihiiiii… :)

verpacktaltesbuch4Aus dem „Abfall“ habe ich noch zwei Schleifenwedel gemacht. Oben sieht man die besser. In meinem Häkelwahn letzte Woche habe ich dazu eine Reihe Luftmaschen gehäkelt und diese mit Draht verstärkt zu einer Schleife gebunden.verpacktaltesbuch7 Ich freue mich auf die neuen Projekte und die vielen Ideen, die sich dadurch im Laufe des Jahres zusammensammeln.

Habt es schön!

Unterschrift3

 

 

Permalink

1

Valentinstagsideen im Trio…

Ich muss gestehen: Anfang des Jahres war ich etwas überfordert. Weihnachten und Neujahr sind vorbei und nun…?? Wem soll man denn im Januar was schenken und wie verpacken? Darf man noch Sterne und Schneeflocken benutzen? Sind pastellige Töne schon zu Frühling? Und in all den verzweifelten Gedankengängen veröffentlicht Radbag einfach schon die Valentinstags Blogparade. Das Brett vor dem Kopf war weg – denn den hatte ich ja noch gar nicht auf dem Schirm. Dann war ich allerdings gleich wieder überfordert, da ich mit dem Valentinstag eine ganz besondere Beziehung führe. Einerseits liebe ich jede Gelegenheit Geschenke zu verteilen und auch mal an die Familie und die besten Freundinnen zu denken. Andererseits schmerzen mir jedes Jahr ab Anfang Februar die Augen. Hab ich mich letztes Jahr schon über darüber beschwert? Wartet mal ich schaue nach (bitte bleiben Sie in der Leitung…….) Tatsächlich – auch letztes Jahr habe ich meine fehlende Begeisterung, für all die mit Teddybär versehenen Blumensträuße, und knallrotverpackten Schokoladen in Herzform, mit euch geteilt.
Ich bin sehr für eine kleine Aufmerksamkeit, aber dann bitte gut durchdacht und zu dem Beschenkten passend und nicht einfach schnell an der Tanke oder am Straßenrand aufgegabelt.

Gut zurück zur Blogparade und den drei Ideen die ich ausgearbeitet habe. Als erstes habe ich versucht mir über Pinterest ein paar Inspirationen zu holen. Aber hier ist schon vieles dabei, das nicht ich bin. Ihr wisst schon, so Sachen bei denen man eigentlich nicht weiß, wo jetzt hin damit aber weg schmeißen kann man es auch nicht wirklich, also landet es in irgendeiner Kiste. Ich bin mehr für verwertbare Dinge zu haben, also was trink- oder essbares, gemeinsame Zeit oder was schönes für die Wohnung. Glückwunschkarten zum Beispiel landen direkt im Müll. Vielleicht bin ich ein Valentinstags-Grinch :) – dabei höre ich schon gerne ein „ohhh wie schön“ oder „soooo viel Mühe“. Ich komme zu dem Schluss: wenn ein bisschen Humor und ein paar Gedanken dahinterstecken, darf auch gern ein etwas kitschiger Liebesbeweis dabei sein… :) Eine verzwickte Sache ist das und Gott sei Dank gibt es so unendlich viele Facetten der Romantik.

Hier meine drei Freudenmacher:

Valentinstag2016sauce10

Für den Freund ist das immer gar nicht so leicht. Er mag beispielsweise keine Konzerte,  steht nicht auf Starwars (der Film macht es 99% der Frauen dieses Jahr ganz schön leicht) und geht nicht gern auf Reisen. Dafür liebt er seinen Hähnchengrill, historische Dokumentationen, den Wald und hält gerne Ordnung – findet da mal was Herzliches. Dazu kommt, dass wir schon acht gemeinsame Valentinstage hinter uns haben. Da er sehr gerne scharf isst, manchmal bis ein Tränchen und der Schluckauf kommt, gibt es dieses Jahr ein paar leckere Saucen von den Jungs vom Pfefferhaus. Damit es zum Thema passt, habe ich ein paar rote Herzen gehäkelt und mir Sprüche zu den Saucen passend überlegt. Die Herzchen habe ich mir übrigens vor einiger Zeit bei Susanne von Serendipity abgeschaut.

Valentinstag2016sauce2Valentinstag2016saucevalentinstag2016sauce7Als zweites werden die Mädels beschenkt. Es gibt natürlich was zu trinken. Und auch hier hab ich wieder ein paar Herzchen gehäkelt um die Flaschen zu schmücken. Leider war der Granatapfel innen nicht so schön tiefrot wie erwartet, aber die Beeren haben schon sehr gut geschmeckt und so finde ich die Farbe fast etwas schöner. Valentinstag2016Wodka10

Ihr benötigt dafür folgendes:

  • eine Flasche Wodka
  • ein bis zwei reife Granatäpfel
  • ein bis zwei Limetten
  • schöne Flaschen zum befüllen
  • viel viel Geduld beim fieseln

Als erstes müsst Ihr mal die Kügelchen aus der Schale bekommen. Es gibt da auf Youtube super Videos wie man das richtig macht. Manchmal funktionierts bei mir sehr gut machmal schaut die Küche aus wie eine Schlachthalle. Probiert es auf einfach mal aus.

Wenn alles ausgepult ist, stampft ihr die Kügelchen schön mit dem Wodka zusammen und presst die Limetten gut aus. Alles zusammen setzt ihr dann ca. 1-2 Wochen in einem großen Glas an. Nach den zwei Wochen habe ich nocheinmal  ein bisschen gefummelt um ein paar ganze Samen (ich habe gerade gegoogelt…) in die Flaschen zu geben. Filtert euren Wodka nun noch durch ein Tuch und füllt diesen in die Flaschen ab.

Pur mag ich Wodka gar nicht so, aber als kleiner Schuss im Sekt ist das ganz vorzüglich. Das schreit ja nach Mädelsabend, oder?

Valentinstag2016wodka7 Valentinstag2016wodka6 Valentinstag16VodkaValentinstag2016wodka3 Als drittes gibt es dieses Jahr „Zeit“. Ich weiß ja nicht, wie ausgeprägt die Faschingssituation bei euch ist, aber bei uns wird das erste Wochenende nach dem Weiberfasching, Rosenmontag und Co. in der Regel auf dem Sofa verbracht – vorallem wenn man keine 17 mehr ist. :) Der Valentinstag trifft dieses Jahr genau dieses Wochenende danach.

valentinstag2016popcorn8

Ich habe Freunds Lieblingsfilme, eines der Lieblingsbiere und was zum knabbern besorgt und zusammengepackt. Dazu gibt es noch selbstgemachte Popcorn Tüten. Ich hatte ja bereits eine zweijährige Kinokarriere und dabei meine Popcorn-Koch-Künste stark ausgebaut. Das ist leider schon wieder über zwei Jahre her und da kitzelt es mal wieder in den Fingern. Damit es keinen Streit gibt, bekommt jeder sein Bier und jeder sein eigenes Popcorn.

valentinstag2016popcorn5 valentinstag2016popcorn2 valentinstag2016popcorn So nun wünsche ich euch ein schönes Wochenende und schon einmal einen schönen, nicht zu kitschigen 14. Februar. Wir lassen uns vermutlich eine Pizza kommen und genießen den Film.

Unterschrift3

Permalink

0

selbstgemachter Taschenkalender 2016

Erst einmal… Herzlich Willkommen im Jahr 2016!! Habt ihr die Silvestersause schon überstanden? :) Ich habe mir ja mit der 6 am Schluss dieses Jahr mal wieder ganz schön schwer getan, obwohl ich arbeitstechnisch immer schon fast ein Jahr im Voraus lebe… Aber jetzt muss ich mich dann langsam mit der neuen Zahl anfreunden. Wird schon noch! :)

Ich habe euch heute noch einen Kalender zum ausdrucken und selber „binden“ mitgebracht – auch wenn die ersten Tage nun unbeschrieben bleiben. Und zum Schluss lasse ich euch dann noch an meiner Qual der Wahl teilhaben, welchen druckbaren Kalender ich mir dieses Jahr ans Brettchen hängen soll.

Kalender20162

Damit es etwas schneller geht, habe ich euch schon mal was vorbereitet. Den Kalender könnt ihr unten ganz einfach downloaden und am besten auf A5 Papier (das habe ich ganz schön lange suchen müssen) oder auf A4 Papier ausdrucken. Für die Hülle habe ich mir im Schreibwarenladen schöne Karten im A5 Format besorgt.

Kalender2016Ich habe mir dafür noch folgendes besorgt.

  • einen „2016“ Stempel (alternativ könnt ihr die Zahl natürlich selbst schreiben, mit einer Schablone auf das Blatt bringen, ausdrucken und aufkleben, abpausen, oder oder oder…)
  • ich habe mir diese Momentstempel von Papierprojekt bestellt
  • Stempekissen in der gewünschten Farbe (meine habe von hier)
  • Nadel und Garn (meins habe ich hier bestellt)

Kalender20167

Als erstes druckt ihr am besten die Vorlage aus und faltet die Seiten alle einmal mittig. Ich musste erst alle ungeraden Seiten drucken und dann den Stapel nochmal in den Drucker einlegen und alle geraden Seiten drucken, damit es doppelseitig bedruckt ist. Das hat mich zur Verzweiflung gebracht. Also wenn euer Drucker doppelseitig drucken kann, feiert das!! :) Anschließend könnt ihr die Karten bestempeln und beschriften, wie es euch gefällt. Und dann wird auch schon genäht.Kalender20161Kalender20164 Kalender20163Stecht mittig von außen nach innen, geht dann nach oben und stecht dort ca. 1 cm vom Rand wieder nach außen. Nun nochmal durch das mittige Loch und unten mit 1 cm Rand wieder nach außen stechen. Mittig zusammenknoten und fertig ist der Kalender. Da der Papierstapel recht dick ist, braucht ihr eine sehr spitze Nadel. Am besten geht es wenn man die Nadel durchdrückt – dafür solltet ihr aber unbedingt eine Unterlage her nehmen!Kalender20168 Kalender20165 Kalender20166So nun komme ich zur möglichen Auswahl der potentiellen Kalender für mein Brettchen vom letzten Jahr. Die Reihenfolge ist rein zufällig :)

Kalender 2016 sodapopdesign

Als ersten darf ich euch den Kalender von Caro von Sodapop zeigen. Platz für Geburtstage oder wichtige Ereignisse gibt es hier genug.
(Foto: sodapop-design.de)

 

happyserendipity-2016-kalender-kalender-freebie-2

 

Einen sehr frischen Kalender, wie ich finde, gibt es bei Lou von happy serendipity. Ich freue mich auf den Mai! :) (Foto: happyserendipity.comfotokalender2016-1 giftsoflove)

 

 

 

Zum Mitmachen lädt dieser tolle Kalender von Steffi ein. Dann müsste ich auch endlich mal Fotos wirklich ausdrucken. Und man hat am Ende des Jahres einen wunderbaren Rückblick!
(Foto: giftsoflove.de) ann.meer kalender 2016

 

 

Klasse Sprüche die einen bestimmt jeden Tag zum Schmunzeln bringen, gibt es bei dem Kalender von Anna-Maria. Ich glaub der MUSS ins Büro :)
(Foto: ann-meer.blogspot.de)

 

 

Den finde ich ganz besonders toll, weil ich vor kurzem auch erst mein Sternzeichen aufgezeichnet habe. Schütze – man kann sich kein leichteres aussuchen :) Ihr könnt Ihn euch bei Fee schnell noch downloaden…
(Foto: feeistmeinname.de)

 

 

 

 

 

So nun gibt es hier noch meinen Kalender und dann könnt ihr los legen.

Kalender 2016 zum Download

Habt es schön!

Unterschrift3